Ortschronik

Die Autorin

Gaby Comes, lebt seit 1984 in Erden, ist verheiratet und hat ein Kind.
Da sie eine Zugezogene ist, musste sie sich erst über viele Geschehnisse informieren, die für Einheimische selbstver-ständlich waren. Aber nach intensiver Recherche konnte sie im Mai 2003 das Werk „Chronik und Ortsportrait von Erden“ veröffentlichen, das mittlerweile vergriffen ist.
Aktuell gibt es noch die Chronik der Schule zu Erden von 1873 und die Schul- und Dorfgeschichten von 2020 zu erwerben.

Die Chronik

Die Chronik von Erden entwickelte sich zuerst als ein privates Fotoalbum, dass den Familienmitgliedern vorge-stellt werden sollte. Ich hatte einen Stammbaum der Familie Comes erstellt und viele Familienmitglieder wohnten nicht mehr in Erden. Daher hatte ich mir vorgenommen, ihnen Erden in einer Kurzfassung vorzustellen.
Allerdings war mein anfänglicher Kenntnisstand über die meisten Zusammenhänge eher gering. Bei der Durchsicht verschiedener Beschlussbücher aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts, die alle noch in Sütterlin-Schrift verfasst wurden, begann ich, mich damit zu beschäftigen, was unsere Vorväter beschäftigt, was ihren Ärger hervorgerufen und was das tägliche Leben bestimmt hatte. Und so führte Eins zum Anderen. Jede Antwort auf eine Frage warf neue Fragen auf, ich stieg daher immer tiefer in die Materie ein.
Für ein privates Fotoalbum war die Lektüre mittlerweile zu umfangreich. Daher entschloss ich mich, mit meiner Familie die Chronik von Erden zu erstellen.
Nach 5-jähriger, intensiver Nachforschung erschien das Buch im Mai 2003.


Das Buch enthält 538 Seiten mit 10 Kapiteln:


01) Aus der Geschichte
02) Kirche u. sakrale Denkmäler
03) Dorfschule
04) Das Dorf u. seine Distrikte
05) Brauchtum u. Tradition
06) Rund um Erden
07) Kultur u. Vereine
08) Handwerks- u. Dienstleistungsbetriebe
09) Gastronomie
10) Weingüter